Nazis in Tibet
/
Das Rätsel um die SS-Expedition Ernst Schäfer

Nazis in Tibet

/
9783534274253
Das Rätsel um die SS-Expedition Ernst Schäfer
inkl. MwSt.
lieferbar
Lieferung in 1 bis 4 Werktagen
Tags
lhasa Tibet asia Bergerzählung Geschichte Himalaja Himalaya Expedition Nationalsozialismus History Zentralasien Volksrepublik China Rassismus Ahnenerbe Ernst Schäfer Dach der Welt Alpine Literatur Gyantse Heinrich Himmler Esoterik Himmler Amne-Machin-Gebirge Bruno Beger Edmund Geer Ernst Krause Karl Wienert NS-Ideologie NS-Rassenlehre Schädelabformungen SS-Expedition Suche nach fossilen Menschenresten Ur-Arier die »nordische Rasse« Himalaya Expedition Himmler Okkultismus Nationalsozialistische Ideologie Sachbücher Geschichte SS Offiziere Tibet Reise »RassekundlichesMessblatt« Ernst Schäfer Expedition NS Expedition

Eine Himalaya-Expedition unter dem Hakenkreuz

21. Dezember 1938: Fünf junge Männer aus Deutschland überschreiten den Hi-malaya-Pass Nathu-La zwischen Sikkim und Tibet. Als erste Deutsche haben sie die Genehmigung erhalten, die »verbotene Stadt« Lhasa zu besuchen. An ihrem Gepäck flatterten Hakenkreuzwimpel und SS-Runen.

Offiziell wird der Leiter der Expedition Ernst Schäfer später beteuern, es wäre nur um naturkundliche Forschungen gegangen. Tatsächlich steht die Reise unter der besonderen Förderung von Heinrich Himmler, der in Tibet den Ursprung der arischen Rasse vermutet.

Peter Meier-Hüsing geht den Mythen und Legenden, die sich bis heute um die Tibet-Expedition der fünf SS-Offiziere Ernst Schäfer, Bruno Beger, Karl Wienert, Ernst Krause und Edmund Geer ranken, auf den Grund.

  • Opportunist, Tibetforscher, überzeugter Nazi? Wer war Ernst Schäfer?
  • Die Welteislehre und der Ur-Arier: Himmlers Okkultismus
  • SS-Organisation Ahnenerbe: Ideologie statt Wissenschaft
  • Tausende Artefakte und ausgestopfte Tiere: Was von der Tibet-Reise blieb
  • Jetzt als Taschenbuch in der Reihe wbg Paperback

Esoterik, wissenschaftliche Forschung oder politischer Auftrag?

Erforschung bisher unbekannter Tier- und Pflanzenwelt, Hinweise auf eine vermeintliche arische Ur-Religion, winterhartes Getreide, um in Kriegszeiten die Grundversorgung sicherzustellen: Während die Teilnehmer nach Kriegsende ihre rein naturwissenschaftliche Motivation betonten, geht der Autor ihren tatsächlichen Beweggründen auf den Grund.

Spannend und kenntnisreich beleuchtet er dabei nicht nur die Grundlagen der nationalsozialistischen Ideologie und Himmlers esoterische Obsessionen. Er analysiert auch den Nachhall, den die skurrile Expedition bis heute in rechtsextremen Kreisen findet!

Gewicht:
385 g
Medienart:
Bücher
Sprache:
Deutsch
EAN:
9783534274253
Seiten:
288
Erscheinungsjahr:
2022
Kontinent: Asien
Land: China
Bundesland / Provinz: Tibet
Schreibe deine eigene Bewertung