8.848
/
Massentourismus, Tod und Ausbeutung am Mount Everest

8848

/
9783864893650
Massentourismus, Tod und Ausbeutung am Mount Everest
inkl. MwSt.
lieferbar
Lieferung in 2 bis 5 Tagen
Wer heute den Mount Everest, den höchsten Berg der Erde, besteigen möchte, braucht dafür weder besondere Kenntnisse noch eine erausragende Kondition. Ein voller Geldbeutel und die Bereitschaft, »über Leichen zu gehen«, genügen. Der für die Einheimischen heilige Berg ist zu einem Ort für einen pervertierten Massentourismus der Luxusklasse geworden. Mit fatalen Folgen für die Bewohner, die Bergsteiger und die Natur. Kenntnisreich und spannend beschreibt Oliver Schulz in seinem Buch die Entwicklung des Everest vom kolonialen Forschungsobjekt zum begehrten Tourismusziel. Welche Folgen hat diese Entwicklung für die Menschen, die im Himalaja leben? Was bedeutet sie für diejenigen, die aus falsch verstandenem Ehrgeiz auf 8849 Meter Höhe geschleppt werden? Schulz erzählt vom Traum und Albtraum am höchsten Berg der Erde, vom Geschäft mit dem Höhenwahn, der beispielhaft für den Irrsinn des gesamten internationalen Alpinismus steht.
Medienart:
Sprache:
EAN:
9783864893650
Seiten:
192
Erscheinungsjahr:
2022
Kontinent: Asien
Land: Nepal
Bundesland / Provinz: Tibet
Orte / Berge / Seen: Mount Everest, Everest Base Camp
Schreibe deine eigene Bewertung