Oktober 11, 2022

Kurvenspaß & Landschaftsgenuss -  Eine Motorradtour durch Franken

Benedikt, liebevoll von seinen Freunden Ratz genannt, hat sich erst vor kurzem dazu entschlossen, den Motorrad-Führerschein zu machen. Jetzt plant er schon eine Deutschland-Tour mit seinem Motorrad. Uns hat er einen Einblick in eine seiner Vorbereitungstouren gegeben. Er wählte dafür seine Heimat das Frankenland.
Das Ziel von Benedikt: Biken gegen Depression. Mit seiner Aktion will er Spenden für den Verein Freunde fürs Leben e.V. sammeln.

Einmal Franken zum Mitnehmen bitte

Endlich war es so weit: Meine erste große Motorradtour! Eine Tour, die zur Vorbereitung für eine große Deutschlandtour nächstes Jahr dient.
Für die Tour hatte ich einen „Rundkurs“ geplant, der mich von Rattelsdorf (bei Bamberg) über Kleukheim und Wattendorf nach Weismain über Burgkunstadt nach Kulmbach führen sollte. Von da aus über die Frankenwaldhochstraße hinauf nach Münchberg ins Fichtelgebirge, über Konradsreuth nach Hof und über die Frankenwaldstraße nach Kronach. Von Kronach direkt über die Bundesstraße nach Lichtenfels und dann über den wundervollen Obermain zurück nach Rattelsdorf.
Insgesamt geplant ca. 250km… geplant aber es kam dann doch anders.

Und gleich nach Beginn die ersten Probleme

Pünktlich um 11:00 fiel der Startschuss. Petrus war noch am Dösen und hat hier und da noch die ein oder andere Wolke am Himmel übersehen, was meine Vorfreude aber nicht im Geringsten minderte.
Bis Wattendorf lief alles nach Plan und dann kamen die ersten gesperrten Straßen. Also schnell die Karte rausgeholt und nach Alternativ-Routen geschaut und das war der 6er im Lotto! Von Wattendorf ging es ins Ziegenfelder-Tal. Der Ausblick hier war atemberaubend. Als ich oben ankam, waren die Wolken weg und mich begrüßte ein strahlend blauer Himmel.

Vom Ziegenfelder-Tal ging es weiter durch den Jura über Mainleus nach Kulmbach. Als die Plassenburg am Horizont auftauchte, kam das erste große Erfolgserlebnis und das Grinsen im Gesicht wurde immer breiter. Kurz hinter Kulmbach wurde die erste kurze Wasserpause eingelegt und der Blick auf die Plassenburg genossen.

Ziegenfelder Tal-© Benedikt Forejt
© Benedikt Forejt

Auf ins Fichtelgebirge

Mit neuer Motivation ging es dann auf über die B173 (Frankenwaldhochstraße) Richtung Münchberg. Relativ schnell war ich aber mit dieser Strecke nicht mehr zufrieden. Zu viel Verkehr, kaum Möglichkeiten zum Halten und die Umgebung genießen. Also fuhr ich wieder von der B173 ab und suchte erneut auf der Straßenkarte nach einer alternativen Route.
Auch hier wurde ich mit Straßensperrungen überrascht und musste einen Umweg über Bad Berneck fahren. Das Positive daran war der wunderschöne Kurpark in Bad Berneck. Bei toller Kulisse legte ich eine kleine Pause zur Stärkung ein und orientierte mich nochmal neu, da ich langsam die Uhr im Rücken hatte.
Nach der Stärkung ging es auf direktem Weg nach Münchberg. Hier musste ich mich dann entscheiden: Weiter über Hof nach Kronach und dann erst nach Sonnenuntergang heimkommen oder direkt nach Kronach und zum Sonnenuntergang heimkommen. Da ich den Sonnenuntergang im Maintal sehr liebe, habe ich mich entschieden, direkt von Münchberg nach Kronach zu fahren.

Pause muss sein

Ab Münchberg ging es dann ziemlich direkt und schnell in Richtung Schwarzenbach am Wald. Hier sollte es über Wallenfels nach Kronach gehen. Die Tour durch den Frankenwald war aber so unbeschreiblich schön, dass ich in Wallenfels noch einmal an der Rodach, genauer gesagt an der Teilstrecke der Floßfahrt auf der wilden Rodach, gehalten habe um eine Pause einzulegen. Es entspannt mich immer ungemein, an einem Flussufer zu sitzen und dem Rauschen zu lauschen. Schweren Herzens musste ich aber nach einiger Zeit wieder aufbrechen.

Die Fahrt bis Kronach war eher unspektakulär. Ab Kronach ging es dann über die B173 über Küps, an Redwitz vorbei nach Hochstadt am Main mit seiner wunderschönen Kirche an der Hauptstraße. Über Trieb nach Lichtenfels und schon war ich wieder in meinen wunderschönen Obermaintal zu Hause.

Wallenfels-wilde Rodach-© Benedikt Forejt
© Benedikt Forejt

Eine lange, schöne Tour neigt sich dem Ende zu!

Nach einer kurzen Stippvisite bei Verwandten in Lichtenfels ging es durch die deutsche Korbstadt ins Obermaintal - zwischen Vierzehnheiligen und Kloster Banz nach Bad Staffelstein. Dem Staffelberg wurde noch mal zum Gruße zugenickt und dann ging es auch schon auf die Zielgerade nach Rattelsdorf über Ebensfeld. Hier habe ich wieder mal mein Herz verloren, als ich in den Sonnenuntergang nach Hause fuhr. Rechts ging die Sonne unter und links war der Mond schon am Himmel zu sehen. Ich liebe den Herbst einfach.
Zu Hause angekommen wurde ich dann von Freunden überrascht, die schon mit Feuer und Herzenswärme auf mich warteten. Das Grinsen im Gesicht war nicht mehr wegzubekommen. Insgesamt 221km und einmal durch fast ganz Oberfranken. Bei Feuer, Fleisch und Freunden wurde die Tour noch mal Revue passiert. Unglaublich, dass ich das geschafft habe.                                                                                                                                                                              

Grillen mit Freunden © Benedikt Forejt
© Benedikt Forejt

Alles in Allem war diese Motorradtour mit ca. 5,5h Fahrzeit zwar bei frischen Herbsttemperaturen recht lang, aber mit all den damit gewonnenen fantastischen Ausblicken und schönen Momenten allemal wert! Ich kann die Deutschlandtour kaum noch erwarten.

 

Unser gesamtes Angebot an Motorradkarten findest du in unserer Kategorie Motorradkarten.