51.346 Reise-Artikel
 Versandkostenfrei ab € 19,-
 14 Tage Rückgaberecht
 Höchste Qualität seit 1770
August 20, 2021

Mit Bahn und Kajak von Österreich nach Norwegen mit The Female Explorer

Heute stellen wir euch Michelle und Liam vor, die mit Bahn und Kajak von Österreich nach Norwegen gereist sind. Mehr Geschichten wie diese gibt's in The Female Explorer - ab jetzt bei uns in der Wallnerstraße 3 oder im Webshop erhältlich!

Sabine Buchta und Peter Unfried mit

Michelle und Liam angekommen in Lysebotn, nach 28 Tagen und 300km paddeln 

Mit Zug und Kajak von Österreich nach Norwegen

Bei The Female Explorer kommen jeden Tag neue Geschichten aus der Community, so zum Beispiel auch diese von Michelle und Liam, die von Österreich nach Norwegen und wieder zurückgefahren sind – teilweise mit dem Zug, teilweise mit dem Kajak. Auf die Frage, warum sie sich für die viertägige Anreise mit dem Zug entschieden haben, antwortete Michelle: 

„‚Die Reise wäre sonst zu einfach gewesen‘ wäre wahrscheinlich die amüsantere Antwort, aber in Wirklichkeit wollten wir ein Zeichen setzen – dass es möglich ist, Abenteuer mit dem Zug zu erleben! Dazu braucht man nur genügend Sitzfleisch und das Bewusstsein, die Umwelt nicht noch mehr beanspruchen zu wollen

„Die Reise wäre sonst zu einfach gewesen“

Blick in den Lysefjord

Mit sechs Rucksäcken bist du am Bahnhof die Attraktion

Kernstücke unserer Reise waren die in zwei Rucksäcke gepackten Gumotex-Kajaks, die wir auf Rollwagen zogen, genauso wie unsere Paddel und Kajakbekleidung. Die Outdoor-Nahrung nahm ebenfalls einen Rucksack ein. Das Campingequipment und alles, was man bei einer gewöhnlichen Reise für einen Monat so braucht, war in unseren Wanderrucksäcken verstaut. Einen weiteren Rucksack füllten Solarpanel, Kameraequipment und unsere Drohne. Wir waren mit unserem Gepäck auf jeden Fall die Attraktion am Bahnhof und im Zug: zwei Personen, sechs Rucksäcke.“

Mehr über die Vor- und Nachteile vom Reisen mit dem Zug und was man dabei beachten muss, kann in der aktuellen Ausgabe von The Female Explorer gelesen werden.

Diese Geschichte von Michelle und Liam ist in der Kategorie „Outdoors“ in der aktuellen und zweiten Ausgabe von The Female Explorer erschienen. In dieser Kategorie geht es um alles rund um klassische Outdoor-Abenteuer. Daneben gibt es auch noch die Kategorien wie „Solo Travel“, in der es um Frauen geht, die allein Reisen oder „Wildlings“, die von dem Reisen mit Kindern erzählt. 

 

Physische Karte Westafrika freytag & berndt

Das große Finale der Reise - Firewalls auf dem Kjerag

The Female Explorer

The Female Explorer ist das 1. deutschsprachige Outdoor-Magazin, welches sich gezielt mit den Bedürfnissen der Frau unterwegs beschäftigt. Dabei werden die erzählten Geschichten nicht nur von erfahrenen Autor:innen geschrieben, sondern auch von Mitgliedern aus der Community.  Dadurch bleiben die Erlebnisse besonders individuell und vielfältig. 

Gegründet wurde das Magazin von vier Frauen – Jessica Kunstmann, Nicole Berth, Sarah Mühl & Leonore Herzog – denen auffiel, dass in Outdoor-Magazinen selten die weibliche Perspektive aufgegriffen wird obwohl So saßen sie am Männertag 2020 zusammen und wollten den Abend eigentlich in geselliger Runde beenden, als plötzlich die Idee zu The Female Explorer entstanden war. Name, Logo, Claim und die Marketingstrategie wurden noch am gleichen Abend erschaffen.

Viele Geschichten in the Female Explorer werden oft auch von den Gründerinnen selbst erlebt. Ihre Abenteuer können oft auf dem Instagram-Kanal verfolgt oder im Magazin gelesen werden. Das erscheint zweimal jährlich, eine Frühling/Sommer-Ausgabe und eine Herbst/Winter-Ausgabe. 

Dabei spielt auch immer das Thema der Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Das fängt bei der Themenwahl an - wie kann man ein Outdoor-Abenteuer nachhaltig gestalten und über welche Themen berichtet man lieber nicht, um zum Beispiel Overtourism zu vermeiden? – und geht bis zum Magazin selbst. Das wird klimaneutral gedruckt und ist mit seinen über 200 Seiten besonders langlebig. Außerdem haben die Gründerinnen die „Mindful Hiking Movement“ Kampagne ins Leben gerufen. Dabei wird zu einem respektvollerem Umgang mit der Natur aufgerufen und mit jedem Kauf des Charity-Shirts werden 5€ an Urwaldprojekt von Peter Wohlleben gespendet. 

The Female Explorer

Das Team von The Female Explorer

The Female Explorer

 

Mehr Infos auf intowild.at 

 

 

Diese Titel könnten für dich interessant sein