Header

Salzsteigweg – Führer zum Österreichischen Weitwanderweg 09

(2 Kundenrezensionen)

 9,90

09 Salzsteigweg: Vom Mühlviertel zu den westlichen Karawanken, von: OEAV Sektion Weitwanderer, Verlag: OEAV WW, EAN: 9995170000336

Lieferbar. Lieferung in 2 bis 5 Tagen

Beschreibung

– Hier gehts zum interaktiven Wanderkarten Blattschnitt – 

Dieser Weg wurde 1983 eröffnet, führt durch die Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und Kärnten und reicht vom Sternstein im Mühlviertel (1122 m) bis Arnoldstein.

Vom Nordwaldkamm über das Linzer Donautal zum Toten Gebirge: Ausgangspunkt bildet der Sternwald (1122 m) bei Bad Leonfelden im Mühlviertel. Über Oberneukirchen, den Lichtenberg und den Pöstlingberg wird die Landeshauptstadt Linz erreicht. Über Kleinmünchen/Ebelsberg führt der Weg auf dem sogenannten Anton-Bruckner-Weg zum Stift St. Florian, weiter über Maria Laah und Sierning zur Grünburger Hütte (1080 m). Nun geht es hinunter nach Molln bzw. zur Wallfahrtskirche Frauenstein und weiter bis nach Hinterstoder.

Vom Toten Gebirge zu den Nockbergen: Von Hinterstoder zieht der Weg zur Hochmölbing-Hütte (1583 m, eine Variante führt über das Salzsteigjoch, 1733 m und die Tauplitzalm, 1638 m, zur Hütte) und über den Spechtensee nach Stainach und weiter nach Aigen im Ennstal (652 m). Nun geht es das Gullingbachtal aufwärts zur Ranzenkaralm (1450 m) und weiter zur Planneralm (1588 m). Weiter über die Karlspitze (2097 m) nach Donnersbachwald (976 m), hierauf über die Mörsbachhütte (1303 m) und die Gstemmerscharte (1996 m) ins Große Sölktal im Naturpark Sölktäler und dann über die Haseneckscharte (2305 m) und die Neunkirchner Hütte (1535 m) in den Erholungsort St. Peter am Kammersberg (860 m). Von dort über den Stolzalpengipfel (1817 m) in den Kurort Stolzalpe und hinunter in die Stadt Murau (829 m).

Durch das Nockgebiet zu den westlichen Karawanken: Von Murau zieht der Weg hinauf zur Frauenalm (1583 m), weiter über die Ackerlhöhe (1980 m) und die Prankerhöhe (2166 m) hinunter nach Flattnitz (1400 m). Jetzt über die Haidner Höhe (1799 m) und die Lattersteighöhe (2264 m) zur Turracher Höhe (1775 m) und dann über den Falkert (2308 m) und die Moschelitzen (2310 m) wieder hinunter nach Patergassen/Wiedweg (1026 m). Abermals bergan zum Wöllaner Nock (2145 m) und wieder hinab nach Arriach (876 m) am Fuße der Gerlitze. Hinauf zur Steinwender Hütte (1473 m), dann wieder hinunter nach Treffen (542 m) und schließlich über Eichholz in die zweitgrößte Stadt Kärntens, nach Villach. Von hier über Ober- und Unterfederaun nach Erlendorf und über Neuhaus und Pöckau nach Arnoldstein.

Verlag: OEAV WW
AutorInnen: OEAV Sektion Weitwanderer

Produktdetails:
EAN: 9995170000336
Erscheinungsjahr: 2012
Einband: Kartoniert
Karten,Skizzen

2 Bewertungen für Salzsteigweg – Führer zum Österreichischen Weitwanderweg 09

  1. ReiSme

    Aktuelle Auflage aus 2018!

  2. jens (Verifizierter Besitzer)

    Leider sehr schlecht gebunden. Schon beim ersten Öffnen fallen die Seiten heraus. Hoffentlich habe ich nur ein Mangelexemplar erwischt. Für Menschen, die über eine Karten-App wie Alpenvereinaktiv.com oder Outdooraktiv.com oder ähnliche verfügen (übrigens großteils gratis in Kombination mit Open Street Map), können aus meiner Sicht auf diesen Führer getrost verzichten. Meine Meinung

Füge deine Bewertung hinzu

Mehr aus dieser Reihe…

Aktualisiert am Von: f & b Redaktion