Header

© Werner Gamerith / Dürrenstein

Wildnisgebiet Dürrenstein und Teile des Nationalpark Kalkalpen sind UNESCO-Weltnaturerbe

1.965 Hektar alte Buchenwälder im Wildnisgebiet Dürrenstein und 5.250 Hektar im Nationalpark Kalkalpen sind Österreichs erstes Weltnaturerbe.

Mit der Welterbekonvention hat die UNESCO das Instrument zur Einrichtung von Welterben (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) ins Leben gerufen. Motivation dahinter ist die Erhaltung von Denkmälern, Landschaften und Naturräumen, die auf Grund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltweit bedeutend sind und für die Nachwelt bewahrt werden sollen.

Wildnisgebiet Dürrenstein – Der letzte Urwald Österreichs

Im Zuge ihrer Jahrestagung hat das UNESCO-Welterbekomitee im Juli bekanntgegeben, dass das Wildnisgebiet Dürrenstein zum UNESCO-Weltnaturerbe erhoben wird. Damit werden ca. 50 % des Wildnisgebietes Dürrenstein mit seinem Fichten-Tannen-Buchenurwald und naturnahen alten Buchenwäldern in den Status eines Weltnaturerbes erhoben. Die Auszeichnung bestätigt den hohen Wert dieser alten Waldflächen.

Das Wildnisgebiet Dürrenstein erstreckt sich auf 3.500 Hektar im südwestlichen Niederösterreich, an der Grenze zur Steiermark, im Bezirk Scheibbs, auf Flächen der Gemeinden Gaming, Lunz am See und Göstling an der Ybbs. Wegen seiner Ursprünglichkeit und Unberührtheit ist es das bislang einzige Wildnisgebiet Österreichs. Das 4 km² große Herz des Gebietes stellte Albert von Rothschild bereits im Jahre 1875 unter seinen Schutz um den “Rothwald” vor dem forstlichen Zugriff und der Zerstörung zu bewahren.

Wildnisgebiet Dürrenstein / Hans Glader

Wildnisgebiet Dürrenstein / Hans Glader

Wildnisgebiet Dürrenstein / Werner Gamerith

Wildnisgebiet Dürrenstein / Werner Gamerith

Wildnisgebiet Dürrenstein / Theo Kust

Wildnisgebiet Dürrenstein / Theo Kust

Wildnisgebiet Dürrenstein / Christoph Leditznig

Wildnisgebiet Dürrenstein / Christoph Leditznig

Das Wildnisgebiet und seine Besonderheiten

Um eine weitestgehend ungestörte Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt zu gewährleisten sind große Teile des Schutzgebietes heute für den Individualbesucher nicht mehr zugänglich. Das Durchwandern des Wildnisgebietes ist nur auf den markierten Wegen gestattet. Die Schutzgebietsverwaltung bietet allerdings zahlreiche Themenwanderungen und Exkursionen an, die Einblicke in den Rothwald und andere normalerweise nicht erreichbare Gebietsteile bieten.

www.wildnisgebiet.at

Wildnisgebiet Dürrenstein / Christoph Leditznig

Wildnisgebiet Dürrenstein / Christoph Leditznig

Wildnisgebiet Dürrenstein / Theo Kust

Wildnisgebiet Dürrenstein / Theo Kust

Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen

Der Nationalpark Kalkalpen erstreckt sich über Gebiete im Steyrtal, Ennstal und Windischgarstnertal und schützt die letzte große Waldwildnis im Herzen Österreichs. Er wurde 1997 errichtet und stellt das größte zusammenhängende Schutzgebiet im Buchenverbreitungsgebiet der Alpen dar. 5.250 ha dieser Buchenwälder wurden nun zum Weltnaturerbe ernannt. Diese Fläche erstreckt sich von 396 bis hin zu 1.963 Metern Seehöhe.

www.kalkalpen.at

Buchenurwald im NPK Kalkalpen / Sieghartsleitner

Buchenurwald im NPK Kalkalpen / Sieghartsleitner

Ursprünglicher Buchenwald_NPK Kalkalpen / Sieghartsleitner

Ursprünglicher Buchenwald NPK Kalkalpen / Sieghartsleitner

Das Weltnaturerbe selbst entdecken

Wer unser neues Weltnaturerbe selbst entdecken möchte findet die passenden Wanderkarten und Wanderführer zu Dürrenstein in unserem Webshop:

Wanderkarte WK 031 Ötscherland – Mariazell – Lunzer See… 1:50.000

Wanderkarte WK 081 Pyhrn-Priel-Eisenwurzen – Grünau – Almtal… 1:50.000

WK081_VS_9783850847773

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar