Header

Karte_8_GIS_CAD

(Deutsch) Wie entsteht eine Karte – Teil 1

Wie entsteht eine Karte

Teil 1: A map is born

1. Grundlage einer Karte bilden heutzutage vorwiegend Satelliten- bzw. Luftbilder sowie digitale Daten. Die benötigten räumlichen Daten werden in einem GIS-Programm (GeoInformationsSystem) digital erfasst und überarbeitet.
Zusätzlich recherchieren unsere Kartenredakteure wichtige Informationen aus verschiedensten Quellen wie offizielle staatliche Behörden, Tourismusverbände, Automobilclubs, vor Ort Recherche, Hinweise von Kunden, geopolitische Daten (UNO, NASA…)

Karte_1_Recherche_Luft_GIS

Karte_2_Recherche

2. Im nächsten Schritt macht sich ein Kartograph an die Arbeit und zeichnet die linearen Elemente der Grundkarte präzise in einem CAD-Programm ein (zB Straßen, Flüsse etc.) – sie werden also vektorisiert.
Durch den beschränkten Platz der gedruckten Karte muss der Kartograph immer einen Kompromiss finden zwischen dem möglichst realitätsnahen Abbild und der guten Lesbarkeit (Generalisierung). So wäre eine Autobahn, die in einer Karte mit Maßstab 1:200.000 eingetragen ist, in der Realität ca. 400m breit!

Karte_3_CAD

3. Mittels amtlicher Kartographie und statistischer Datenbanken werden Namen vordefinierte Schriftgrößen zugeordnet. Die Größe der gedruckten Ortsnamen definiert sich zB anhand der Einwohnerzahl. (Schriftoriginale). Weitere topografische Inhalte (Gebirge, Landschaften, Berge, Flüsse…) werden ebenso behandelt und so zu einem kompletten Namensbild zusammengeführt. Das Namensgut wird anschließend für den Benutzer gut lesbar platziert. Der Kartograph folgt hier speziellen grafischen Richtlinien und redaktionellen Vorgaben.

Karte_4_Namensbild

4. Diese Basiskarte wird anschließend vom Kartenredakteur überprüft.

5. Je nach Kartenart werden thematisch relevante Inhalte recherchiert und in die Karte implementiert z.B. Sehenswürdigkeiten, POIS (Points of interest), Rad-& Wanderwege, Aussichtspunkte, Marinas, Campingplätze, etc.

6. Die Schummerung einer Karte dient dazu auf einen Blick einen räumlichen Eindruck des Geländes zu erhalten. Sie wird mittels Grafiktablet gezeichnet. Die dazu erforderlichen Höhendaten werden in einem GIS-Programm berechnet.

Karte_5_Schummerung

7. Vor der endgültigen Fertigstellung überprüft der Kartenredakteur noch einmal alle Komponenten der Karte.

Karte_6_Korrekturen

8. In der redaktionellen Endarbeit werden Komponenten wie Kartenrand, Legende, und Ortsindex hinzugefügt.

9. Aus dem endgültigen Kartenbild wird ein druckfähiges PDF erstellt und an die Druckerei gesendet.

10. Der Probeausdruck der Druckerei (Proof) wird kontrolliert und danach erfolgt die Freigabe für den Druck.

Karte_7_Druckerei

Welchen Weg der Druckbogen dann noch zurücklegt bis er als fertige Karte in der Buchhandlung landet beschreiben wir in Kürze im nächsten Teil. Fortsetzung folgt!

,

No comments yet.

Leave a Reply